Darmberatung

Darmberatung

Über die Verdauung wird ungern gesprochen, obwohl sie für die Gesundheit ein ganz wesentlicher Faktor ist. Beschwerden wie Blähungen, Verstopfung oder Durchfall erlebt so ziemlich jeder im Laufe seines Lebens und meistens gehen sie glücklicherweise schnell wieder vorbei.

Das Reizdarmsyndrom

Es sind jedoch auch langfristige Probleme mit der Verdauung auf dem Vormarsch, das Reizdarmsyndrom wird zum Beispiel immer häufiger. Betroffene haben unter anderem mit Bauchschmerzen, Völlegefühl, Durchfall oder Übelkeit zu kämpfen. Auch Verstopfung und Blähungen können auftreten.

Der Einfluss des Darms, auf die Gesundheit des Körpers

Solche Beschwerden sind unschön und stören im Alltag, doch tatsächlich sind sie nur ein kleiner Teil der negativen Auswirkungen, wenn der Darm nicht gesund ist. Dieser hat nämlich wesentlich mehr Einfluss auf Körper und Psyche, als man gemeinhin annimmt. Unsere Verdauungsorgane versorgen den Körper jeden Tag mit den Nährstoffen, die wir über Lebensmittel aufnehmen. Das ist schon eine gewaltige Leistung, doch genau genommen erst der Anfang. Daneben ist der Darm eines der Organe, das den Körper von Schadstoffen befreit, indem diese abtransportiert und ausgeschieden werden. Eine weitere Aufgabe des Darms ist der Schutz vor Infektionen. Die Darmflora ist tatsächlich maßgeblich für ein funktionierendes Immunsystem verantwortlich und unterstützt dieses bei der Abwehr von Erregern.

Die Bedeutung der Darmflora

All diese Aufgaben kann der Darm wiederum nur erfüllen, wenn die Darmflora intakt ist. Sie besteht aus einer Vielzahl verschiedener Bakterien, die einerseits daran beteiligt sind, Nährstoffe zu verarbeiten, andererseits aber auch ihren Beitrag zu allen anderen Funktionen des Darms leisten. Ist dieser Bakterienhaushalt gestört, drohen letzten Endes Infektionen bis hin zu langfristigen Erkrankungen. So wird eine gestörte Darmflora inzwischen nicht nur mit Übergewicht, sondern auch mit Depressionen und Allergien in Verbindung gebracht.;

Wenn der Darm also Signale sendet, dass etwas nicht stimmt, sollte man diese umgehend ernst nehmen und nicht zögern, etwas dagegen zu tun. Wenn man früh reagiert, wachsen sich kleine Beschwerden auch nicht zu großen Problemen aus.

Ballaststoffreiche Ernährung fördert die Verdauung

Ein entscheidender Baustein für einen gesunden Darm ist eine abwechslungsreiche Ernährung. Dazu zählen viele Ballaststoffe, denn diese liefern lange Energie und regen die Verdauung an. Man findet sie beispielsweise in Vollkornprodukten und Gemüse. Viel vitaminreiches Gemüse sollte ohnehin als Basis einer gesunden Ernährung immer auf dem Speiseplan stehen. Ähnlich wichtig ist viel Obst. Es enthält ebenfalls zahlreiche Vitamine und auch hier finden sich einige ballaststoffreiche Sorten.

Um die Darmflora bei Laune zu halten, sind aber auch einige probiotische Lebensmittel wie z.B. Joghurt hilfreich.

Ausreichende Bewegung kurbelt den Stoffwechsel und die Verdauung an

Neben der Ernährung spielt ausreichend Bewegung eine Rolle. Ein Spaziergang am Tag reicht bereits aus, um den Stoffwechsel anzukurbeln und die Verdauung anzuregen. Bewegung hilft außerdem gegen Stress, auch das ist gut für die Gesundheit. Ein zu hoher Stresspegel schadet der Psyche und dem Darm und trägt dazu bei, dass man schneller und häufiger krank wird.

Schlecht für den Darm sind vor allem Alkohol, Fast Food und Fertigprodukte sowie eine zu fetthaltige Ernährung. Auch zu viel Zucker wirkt sich negativ auf den Darm aus, genauso ist es mit verarbeiteten Fleisch- und Wurstwaren. Letztere enthalten gesundheitsschädliche Stoffe, deswegen sollte man sie nur sparsam zu sich nehmen.

Den Darm hat man nicht unbedingt als Zentrum der eigenen Gesundheit im Blick, doch die Folgen einer gestörten Darmflora können problematisch sein, während es umgekehrt relativ unkompliziert ist, den Darm gesund zu halten. Oftmals hilft es schon, ein wenig gesünder zu leben, den Speiseplan etwas umzustellen und sich ausgewogener zu ernähren, und man wird damit nicht nur lästige Darmbeschwerden los, sondern fühlt sich insgesamt gesünder.

Wir beraten Sie gerne zum Thema Darmgesundheit und geben Ihnen Tipps zu gesunder Ernährung. Auch wenn bereits leichte Beschwerden vorhanden sind, können Sie sich damit an uns wenden. Unsere Gespräche finden selbstverständlich vollkommen vertraulich statt. Als Apotheke ersetzen wir nicht den Besuch beim Arzt und dürfen keine Diagnosen stellen, können jedoch erste Anlaufstelle für eine Beratung sein. Auch mit der Auswahl von passenden Mitteln, welche gegen leichte Darmbeschwerden helfen oder schließlich die Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen, können wir Sie unterstützen. Sprechen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie direkt über das untenstehende Kontaktformular einen Beratungstermin mit uns.

Jetzt Ihren Termin vereinbaren

Alle Angaben sind erforderlich.

  • Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten.
  •  
  • Verwenden Sie mind. 4 Wörter,
  • Sie erhalten automatisch eine Kopie dieser Anfrage per E-Mail.
  • Erklärung zum Datenschutz

    Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung